Deutsch English Francais

Komponistin mit Handicap

Meine Freunde wundert nichts mehr bei mir. Es kann gut sein, dass ich mein Diktiergerät nicht finde und dann ein Lied auf den Anrufbeantworter singe mit der Nachricht: „Bitte nicht löschen!“ Das fatale beim Liedschreiben ist, dass einem eine Melodie nur einmal einfällt und wenn man sie – wie ich – nicht in Notenform dokumentieren kann, ist sie ein für alle Mal verschwunden.

Mein größtes Handicap beim Lieder Schreiben ist die Tatsache, dass ich kein Klavier spiele. Der Quintenzirkel bereitet mir nur Kopfschmerzen. Meine Lehrer im College hatten mir gesagt, dass ich mich auf meine Stimme konzentrieren soll, weil das mein Instrument ist. Ich konnte noch nicht einmal den Bassschlüssel richtig lesen. Und beim Studium war das auch kein Problem. Meine Punkte und guten Noten hatte ich mir auf der Bühne erworben. Zwei mal in meinem Leben hatte ich versucht, die Tasten am Klavier zu koordinieren: einmal im Mädcheninternat, wo Musik Hauptfach war, und ein letztes Mal beim Studium. Mein Fazit ist: Es gibt genügend begabte Pianisten auf der Welt ... denen brauche ich die Arbeit nicht weg zu nehmen.